Ich blogge ja nicht wirklich oft, aber ich dachte, dass es vielleicht ganz interessant wäre, mit dem Smartphone zu bloggen… Gerade von unterwegs (so wie am 17. – 18. Mai, wo ich nach Berlin fahre) wäre es doch ganz praktisch, muss ich doch nicht mein MacBook mitschleppen.

Abgesehen davon, dass es recht ungemütlich ist, auf dem Smartphone zu tippen, sehe ich jedoch ein ganz anderes Problem.

Während ich auf einem Rechner Zugriff auf die ganzen Gutenberg-Blöcke habe, scheint die offizielle WordPress-App noch nichts von Gutenberg gehört zu haben. Ich habe zwar (unterhalb des Textfensters) einfache Formatiermöglichkeiten, aber keinerlei Möglichkeit, z.B. Blöcke auszuwählen.

Wenn ich mir den gebloggten Beitrag dann aufm Rechner anschaue, bestätigt sich das Ganze. Anstatt die Gutenberg-eigenen Blöcke zu verwenden, wird der komplette Text nur als Classic Block eingefügt. Schade. 

Jetzt bin ich nicht der größte Gutenberg-Fan, ich bin eigentlich immer noch der Überzeugung, dass die Energie, welche für Gutenberg verschwendet aufgebracht wurde, sinnvoller genützt werden konnte (darüber blogge ich ein anderes Mal vielleicht), aber dennoch würde ich die Blöcke vermissen, würde ich nur auf dem Smartphone mit der App bloggen… Und geht es nur darum, ein Bild einzufügen.

Klar, es besteht immer noch die Option, mittels Mobile Chrome oder Safari bloggen, aber dann braucht es die App auch nicht mehr… Schade eigentlich.

Veröffentlicht von Joachim Wendt

Ich bin der Betreiber dieser (und anderer) Webseiten, dazu freiberuflicher Webdesigner und vieles mehr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.