„Betty“ heisst die Version und irgendwie ist nicht wirklich viel Neues dazugekommen für den normalen Anwender. War ja auch irgendwie klar, immerhin ist es das erste Minor Update nach WordPress 5.0, dem Gutenberg-Release. Aber was ist denn alles neu? Und wer ist überhaupt Betty?

Betty’s Diagnose oder Site Health kommt…

… in Raten zumindest. Eigentlich sollte Site Health helfen, problematischen PHP-Code zu finden, aufgrund eines Bugs, der Last Minute gefunden wurde, ist das, was in WordPress 5.1 von Site Health mit drin ist recht wenig. Man bekommt eine Info, wenn die genutzte PHP-Version zu niedrig ist.

Editor-Performance

Angeblich wurde die Performance von Gutenberg verbessert. Aber entweder tippe ich zu langsam (laut diesem Test mit nur 240 Anschlägen pro Minute) oder keine Ahnung, ob das Tippen jetzt wirklich flüssiger läuft. Auch soll der Editor stabiler laufen, mangels Abstürzen kann ich das allerdings auch nur schwierig beurteilen. Aber, und das überrascht mich, zumindest das Bloggen macht mit Gutenberg dann doch mehr Spaß als unter TinyMCE oder PageBuildern. Erschreckend 😛

Und wer ist nun Betty?

WordPress-Versionen werden schon seit Anfang an nach Jazz-Sängern (Liste) benannt, WordPress 5.1 nun also nach Betty Carter, der Stimme des Bebop, die mit Jazz-Größen wie Muddy Waters, Lizzie Gillespie oder Miles David auf der Bühne stand.

Wie isset also?

Es gab noch einiges für Entwickler, was ich mir allerdings näher anschauen muss, um es einzuschätzen und es gab ein paar Bugfixes. Wahrscheinlich auch ein paar Bugs, aber (wahrscheinlich) am 7. März kommt dann ja 5.1.1. mit den Bugfixes dafür. Insgesamt fühlt sich WordPress 5.1 für Endanwender wahrscheinlich weiterhin wie 5.0 an, egal ob nun unter Gutenberg oder Classic Editor und das war bei diesem Minor Update auch zu erwarten. Enttäuschend ist, dass Site Health nicht fertig wurde, das war irgendwie für mich zumindest das Sahnestückchen, aber das soll ja nun mit 5.2 erweitert werden. Lässt man das also ausser acht, ist 5.1 recht solide und funktioniert.

Veröffentlicht von Joachim Wendt

Ich bin der Betreiber dieser (und anderer) Webseiten, dazu freiberuflicher Webdesigner und vieles mehr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.